INTERKULTURELLES – VERHALTEN IM AUSLAND

Wie verhalte ich mich gegenüber meinem Geschäftspartner?
Darf ich gleich zur Sache kommen?
Wann wird über den Preis gesprochen?
Welche Rolle spielen Geschäftsessen?

Auch in Zeiten der Globalisierung gilt: andere Länder - andere Sitten. Eine gute Vorbereitung auf die Kultur, die Werte und die Menschen Ihres Ziellandes machen Sie im Ausland erfolgreicher. Denn die Erfahrung zeigt: Ein gutes persönliches Miteinander erleichtert Ihre Geschäfte. Und eine gute Geschäftsgrundlage ist eine gelungene erste Begegnung mit Ihrem Partner im Ausland. Wichtig ist es dafür, die ungeschriebenen Regeln und Gepflogenheiten anderer Kulturen zu kennen und zu respektieren - das leuchtet sofort ein für weit entfernte Zielmärkte z. B. in Asien oder Lateinamerika, gilt aber selbst für Geschäfte in Österreich und der Schweiz.

INFORMATIONEN IM INTERNET

To dos and Not to dos - AUSSENWIRTSCHAFTSPORTAL BAYERN

In länderspezifischen Exportberichten finden Sie nützliche Verhaltenshinweise, Grundregeln und Hintergrundinformationen, die den geschäftlichen Umgang mit Ihren Ansprechpartnern in Ihrer Zielregion erleichtern. Es stehen Ihnen Berichte der wichtigsten Länder aller fünf Kontinente zum kostenlosen Download zur Verfügung:

Land für Land: Schriftenreihe "Geschäftspraxis" - GERMANY TRADE AND INVEST

Tipps für das persönliche Verhalten im Ausland, die erste Begegnung mit dem Geschäftspartner, den privaten Umgang und vieles mehr erhalten Sie länderspezifisch aufbereitet für mehr als 30 Länder weltweit in der gtai-Reihe "Geschäftspraxis". Die Ratgeber der Germany Trade & Invest (gtai) können Sie kostenfrei in der dortigen Publikationsdatenbank herunterladen:

Geschäftsessen in China

Weihua Li von Invest in Bavaria erklärt Ihnen anschaulich und unterhaltsam, welche Bedeutung Geschäftsessen in China haben und wie man sich dabei verhält.

FÜR INDIVIDUELLE FRAGEN FINDEN SIE HIER IHRE ANSPRECHPARTNER:

IN BAYERN

Ihre Industrie- und Handelskammer bzw. Ihre Handwerkskammer und Bayern Handwerk International berät Sie auch zu interkulturellen Fragen in Ihrem neuen Zielmarkt.

TIPP: Denken Sie an das Förderprogramm "Go International", bei dem ein Coach, der Erfahrung in dem von Ihnen ausgewählten Zielmarkt hat, Sie auch zu den To dos and Not to dos beraten kann. Ihre Kammer vermittelt Ihnen den passenden Coach.

IN DER WELT

BAYERISCHE AUSLANDSREPRÄSENTANTEN

Verhaltens- und Kulturinformationen aus erster Hand erhalten Sie von den mehr als 20 Auslandsrepräsentanten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums weltweit. Sie erklären Ihnen gerne, worauf Sie achten sollten.

DEUTSCHE AUSLANDSHANDELSKAMMERN

Auslandshandelskammern gibt es in allen Ländern, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind. Bei den Auslandshandelskammern können Sie sich an 120 Standorten in 80 Staaten nach den Gepflogenheiten vor Ort erkundigen.

TIPP: Die Länderveranstaltungen der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern geben auch Verhaltenstipps für Ihre Zielmärkte.